1. Kommunal-Planungsrevision Stadt Steckborn

Auftraggeber

Stadtrat Steckborn

Bearbeitungszeitraum

2017 – heute (in Bearbeitung)

Bearbeitung

Arbeitsgemeinschaft Winzeler + Bühl, Schaffhausen / Holenstein Ingenieure AG, Steckborn

Aufgabenstellung

Steckborn verfügte über alte Kommunalplanungsinstrumente, welche den geänderten rechtlichen und tatsächlichen Anforderungen nicht mehr gerecht wurden. Sie mussten gesamthaft überprüft und angepasst werden. Dabei war insbesondere die Frage zentral, wie Steckborn in den nächsten 25 Jahren sinnvoll nach innen wachsen kann (Stichwort: Verdichtung) und wie die bestehenden Qualitäten des Ortsbildes langfristig erhalten bleiben können.

Lösung

Im kooperativen Verfahren mit Verwaltung und Bevölkerung wurden gebietsspezifische Ansätze zur Innenentwicklung erarbeitet und in den neuen Planungsinstrumenten stufengerecht (behörden- oder grundeigentümerverbindlich) verankert. Für die heute noch unbebauten, grösseren Baulandreserven wurden qualitätssichernde Verfahren (Testplanungen, Studienaufträge und Architekturwettbewerbe) vorgesehen. Des Weiteren wurde die bis anhin rudimentäre Richtplanung im Sinne einer umfangreichen Sachplanung aufgearbeitet.

Leistungen

  • Fachliche Projektleitung der Gesamtrevision
  • Organisation und Durchführung von Kommissionssitzungen
  • Erarbeitung eines Informations- und Mitwirkungskonzepts
  • Durchführung öffentlicher Informationsanlässe
  • Auswertung von Gesuchen und Anträgen aus der Bevölkerung
  • Erarbeitung von Strategien zur Innenentwicklung
  • Gesamtüberarbeitung des kommunalen Richtplans (Sachbereiche Siedlung, Verkehr, Ver- und Entsorgung sowie öffentliche Einrichtungen)
  • Gesamtüberarbeitung des Rahmennutzungsplanes (Baureglement und Zonenplan)
  • Technische Dokumentation und Erläuterungen zur Planung (Planungsberichte)